Varengold: Unsere Erfahrungen & ausführlicher Test

Mit der Bank Varengold steht dem Anleger ein Dienstleister für den Handel von Forex Produkten und CFDs zur Verfügung, der durch seinen Standort in Deutschland und einer regulären Bank im Hintergrund nicht nur ein hohes Maß an Seriosität bietet, sondern auch eine Menge attraktive Konditionen im Angebot hat. Neben dem Trading selber gibt es bei Varengold auch eine attraktive Verzinsung auf das Guthaben, welches auf dem Handelskonto des Traders liegt. Auch Anleger mit großem Wissensdurst kommen bei diesem Anbieter auf ihre Kosten. Die einzelnen Testergebnisse nun in unserem folgenden Review.

Zu VarengoldBankFX.com

Vor- und Nachteile des Online Brokers

Vorteile

  • Sitz und Regulierung in Deutschland
  • Verzinsung des Guthabens auf dem Handelskonto
  • 24h Live Support
  • Eigenes Demokonto

Nachteile

  • Keine Webinare im Angebot

Umfangreiches Handelsangebot im Bereich Forex und CFD

Hinter dem Anbieter mit dem vollen Namen Varengold BANK FX steht die Varengold Bank AG, ein im Jahre 1995 gegründetes Finanzinstitut mit Sitz in Hamburg. Ausgehend von einem erfolgreichen institutionellen Investment der Bank in Rohstoffe und Aktienindizes wagte sich Varengold bereits 2000 als erste deutsche Bank auf den Markt für den privaten CFD und Forex Handel und sieht sich seit dem als Vorreiter auf dem Gebiet des plattformbasierten Handels mit Differenzkontrakten.

Auf dieser Grundlage darf man als Kunde ein ausgewogenes und gut strukturiertes Angebot erwarten. Nach unseren Erfahrungen gehen die Bemühungen vieler Online Broker in die Richtung, den Kunden mit bloßer Masse an Handelsmöglichkeiten zu beeindrucken. Dabei verkennen die Anbieter aber mitunter, dass viele Kunden auch nach individuellen Angeboten und persönlichem Service suchen. Hier setzt Varengold in jedem Fall an.

Ausgangspunkt des Angebotes dieses Online Brokers sind die beiden Kontoversionen Varengold Classic und Premium. Hauptunterschied ist zunächst die erforderliche Höhe der Einlagen. Wer mehr als 25.000 Euro oder auch US-Dollar als Handelskapital auf sein Konto einzahlt, kommt automatisch in den Genuss der Premium Version. Dort darf er dann bei variablen Spreads ab 1,5 Pips handeln, während beim Classic Account Spreads erst ab 2,5 Pips möglich sind.

Eine generelle Besonderheit, die die Kunden bei Varengold erwartet, ist eine Verzinsung des freien Handelskapitals. Während Inhaber des Classic Accounts immerhin 1,6 Prozent Zinsen je Jahr erwarten dürfen, winken den Inhabern eines Premium Kontos sogar 3,1 Prozent Zinsen pro Jahr. Dabei ist aber zu beachten, dass die Zinszahlungen an gewisse Handelsvolumina gebunden sind. Wer sein Geld also nur auf dem Konto liegen lässt, darf keine Zinsen erwarten.

Darüber hinaus sind beide Kontoversionen weitgehend identisch in Bezug auf ihre Nutzungsmöglichkeiten. So können alle Inhaber auf das gesamte Handelsangebot zurückgreifen und auch auf die zahlreich angebotenen Schulungsmöglichkeiten zurückgreifen. Kontoübergreifend besteht zudem die Möglichkeit, mit dem sogenannten Halal Konto ein Angebot zu nutzen, welches mit islamischen Regeln vereinbar ist.

Die Möglichkeiten, die sich dem Trader bei Varengold bieten, sind in der Tat umfangreich. Schwerpunkte stellen dabei die Währungspaare sowie die Aktien dar. Darüber hinaus finden sich aber auch Rohstoffe und Metalle im CFD Angebot. Und natürlich kann auch eine Reihe von Indizes mittels Differenzkontrakt gehandelt werden.

Insgesamt knapp 50 Währungspaare stehen für den Handel zur Auswahl. Zu den am meisten bei Varengold gehandelten Paaren gehören die Kombinationen der Majors, bei denen auch die günstigsten Spreads verlangt werden. Bei der Kombinationen der Währungen Euro vs. US-Dollar kann bereits ab Spreads von 1,48 Pips über das Premium Konto sowie 2,48 Pips über das Classic Konto gehandelt werden. Bei den anderen wichtigen Kombinationen wie US-Dollar vs. Yen oder Britisches Pfund vs. US-Dollar muss der Trader mit Pips von 1,67 bis 2,27 im Falle des Classic Kontos rechnen. Beim Classic Konto fällt in der Regel ein Pip mehr Spread an. Da es sich um variable Spreads handelt, können in Bezug auf diese Werte nur durchschnittliche Zahlen angegeben werden, die im unmittelbaren Handel natürlich auch schwanken können.

Neben den Majors kann durch den Anleger natürlich auch auf eine Reihe weiterer Währungen für das CFD Trading zugegriffen werden. Das Spektrum umfasst den Schweizer Franken, weitere Dollarwährungen, die Norwegische und Schwedische Krone aber auch den Polnischen Zloty und den Ungarischen Forint. Bei einer Margin von 0,5 Prozent wird bei allen Währungen mit einem Hebel von 1:200 gehandelt.

Neben den Währungen liegt der zweite Schwerpunkt wie erwähnt auf den Aktien. Geordnet nach den Märkten Deutschland, Großbritannien und USA steht eine jeweils gute Anzahl für den Handel bereit. Am größten ist das Angebot für CFDs auf deutsche Aktien. Neben allen im Dax gelisteten Unternehmen finden sich auch einige kleinere Werte in der Liste, wie unter anderem der Brillenhersteller Fielmann oder das Unternehmen Hamburger Hafen und Logistik. In Bezug auf die anderen beiden Märkte ist das Angebot deutlich kleiner. Bei allen Aktien liegt die Margin bei Varengold bei einem Wert von fünf Prozent.

Ergänzt wird das Angebot von einigen Produkten aus dem Bereich Indizes und Rohstoffe. Auf Dollarbasis können Gold und Silber gehandelt werden. Daneben findet der Anleger auch Öl und Erdgas sowie Korn und Weizen. In Bezug auf die Indizes steht eine kleine Auswahl internationaler Futures zur Auswahl, darunter einige europäische Werte aber auch der Nikkei aus Japan, der Nasdaq und der S&P500 Future aus den USA. Die Anforderungen an die Margin werden dabei jeweils nicht in Prozent, sondern in Beträgen angegeben. Auch hier liegt der einsetzbare Hebel übergreifend bei 1:200.

Abgewickelt wird der Handel mit dem bekannten Softwareinstrument MetaTrader, den sich der Anleger kostenlos von der Varengold Seite herunter laden kann und auf seinem PC installieren muss. Daneben steht auch eine mobile Version des MetaTraders zur Verfügung. Zu den Möglichkeiten des mobilen Handels nun mehr im folgenden Abschnitt.

Mobiler Handel bei Varengold mit dem Mobile MetaTrader

Selbstverständlich können bei dem Broker auch die umfangreichen Möglichkeiten des Handels mit einem mobilen Endgerät genutzt werden. Sowohl für iPhone bzw. iPad als auch für Android steht eine eigene App für den Download zur Verfügung.

Damit kann der Anleger nicht nur sein Depot beobachten, sondern natürlich auch vollumfänglich am Trading mit CFDs teilnehmen. Vollkommen kostenfrei kann sowohl auf das Demokonto als auch auf das Livekonto zugegriffen werden, um CFD Kontrakte zu kaufen und zu verkaufen. Die Handhabung ist dabei sehr einfach und intuitiv aufgebaut. Wer den Metatrader in seiner klassischen Version kennt, der wird auch mit der Bedienung der mobilen Version wenige Probleme haben. Selbstverständlich können auch verschiedene Orderinstrumente über das mobile Angebot genutzt werden. Kurz und gut: Auch mobil braucht der Trader bei Varengold keine Kompromisse machen.

Kein explizites Bonusangebot bei Varengold

Auch in diesem Test möchten wir auf das Thema Bonus zu sprechen kommen, da es offenbar bei einigen Anbietern zum guten Ton zu gehören scheint, eine solche Extrazahlung anzubieten. Und auch eine beträchtliche Menge der Trader achtet bei der Auswahl des passenden Handelspartners vor allem auf einen möglichen Bonus. Im klassischen Fall wird dabei mit üppigen Zuzahlungen gelockt, die der Kunden erhält, wenn er einen bestimmten Betrag einzahlt. Auf einem anderen Blatt steht dabei, dass der Bonus auch danach erst durch rege Handelsaktivität „verdient“ werden muss. Sowohl mit Blick auf die Höhe der Einzahlungen als auch auf die individuell angemessene Handelsaktivität sollte der Anleger aber in erster Linie von seinen eigenen Ansprüchen ausgehen und darüber hinaus vor allem auf die Qualität eines Anbieters achten als nur auf den Bonus.

Auch wenn es bei Varengold keinen expliziten Bonus in Form einer Zuzahlung gibt, so versucht der Anbieter auch hier den Kunden sowohl zu einer höheren Auszahlung als auch zu einer entsprechenden Aktivität im Handel zu bewegen. Dies geschieht allerdings nicht über eine Zuzahlung, sondern über den Zins, der auf das eingezahlte Handelskapital gewährt wird. Dieser steigt zum einen mit der Höhe der Einzahlung an. Darüber hinaus muss das Kapital auch entsprechend im Handel umgesetzt werden, damit der Zins überhaupt gezahlt wird. Als gut verzinstes Tagesgeldkonto kann man das ansonsten kostenlose Handelskonto von Varengold jedenfalls nicht benutzen.

Darüber hinaus versucht Varengold auch noch über einen zweiten Weg, zusätzliche Kunden zu gewinnen, und zwar in dem er die Möglichkeit in Aussicht stellt, bei kontinuierlich erfolgreichen Operationen im Handel eine Chance auf eine berufliche Karriere im Bereich der Finanzanlage im Hause Varengold zu erhalten. Konkret wurde ein sogenanntes „Searching for Talent“ Programm aufgelegt, in dessen Rahmen sich fähige Nachwuchskräfte für eine Karriere bei Varengold empfehlen können.

In Bezug auf den Bonus geht Varengold also durchaus neue und innovative Wege. Einen klassischen Zuzahlungsbonus gibt es indes nicht.

Support und Service: An Werktagen rund um die Uhr

Als kompetent und gut zu erreichen kann das Angebot im Bereich Service und Support bezeichnet werden. An Werktagen kann der Anleger praktisch rund um die Uhr einen Mitarbeiter des Support-Teams erreichen. Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass dies gut klappt und man bei der Beantwortung von Fragen auf sehr engagiertes und kompetentes Personal vertrauen kann. Aber natürlich muss man nicht immer gleich zum Telefonhörer greifen, insbesondere wenn es sich um weniger dringlichere Fragen handelt. Hier kann sowohl der Live-Chat also auch eine Email Funktion genutzt werden, um schnell und unkompliziert Auskunft zu erhalten. Darüber hinaus gibt es auch ein Rückrufformular, in welches das Thema der Nachfrage sowie auch ein konkretes Anliegen eingetragen werden kann. Insgesamt ist der Kunde also bei Varengold auch diesbezüglich sehr gut aufgehoben.

Schulungsangebote und Marktinformationen: Angebote vor allem für Anfänger

Einen umfangreichen Aufwand betreibt Varengold auch in Bezug auf die Bildung seiner Kunden. Das Angebot ist dabei vor allem auf Neulinge ausgerichtet, fortgeschrittene Trader werden dagegen weniger fündig.

Sehr hoch anzurechnen ist Varengold dabei, dass den Neulingen unter der Rubrik „Erste Schritte“ recht eindringlich das Demokonto für den Handel mit CFDs empfohlen wird. Während man bei einigen anderen Anbietern den Eindruck gewinnen muss, dass vor allem die scheinbar kinderleichte Handhabung und die großen Gewinnchancen in den Vordergrund gestellt werden, bemüht sich Varengold sehr darum, das tatsächliche Risiko darzustellen und hebt die Bedeutung des notwendigen Wissens für den Handel hervor. Zur Orientierung für Neulinge aber durchaus auch für Fortgeschrittene sind die „sieben häufigsten Fehler“ aufgelistet und erläutert, die beim CFD Handel begangen werden. Hierzu gehören nach der Darstellung von Varengold unter anderem Ungeduld, fehlende Disziplin, ein Verzicht auf Stop Loss Orders oder auch fehlende Marktkenntnis und mangelhafte Beobachtung der Märkte. In jedem Fall eine gute Möglichkeit, sich als Neuling mit den Besonderheiten des CFD Handels vertraut zu machen. Auch Trainingsvideos und einen Wirtschaftskalender gehören zum Angebot. Vergeblich sucht man dagegen nach live durchgeführten Webinaren. Unsere Erfahrungen haben immer wieder gezeigt, dass diese Art der Weiterbildung häufig besonders effektiv ist, da sie den Anleger direkt und persönlich mit einbezieht.

Einlagensicherung und Regulierung: Deutscher Anbieter mit hohen Standards

In Bezug auf Sicherheit und Einlagenschutz kann der Anleger auf ein sehr hohes Sicherheitsniveau vertrauen. Dies hat gleich mehrere Gründe. Zum einen ist die Varengold BANK FX eine Tochter der Varengold Bank AG. Diese hat ihren Sitz in Deutschland und ist zudem an der deutschen Börse im Entry Standard gelistet und wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistung (BaFin) reguliert. Der Schutz der Einlagen auf dem Handelskonto wird dabei durch die Mitgliedschaft in der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken sichergestellt. Darüber hinaus stehen auch mehrere effektive technische Möglichkeiten in Form von Orderzusätzen für die Verlustbegrenzung zur Verfügung. Hinweise, die in irgendeiner Form auf Betrug oder Abzocke deuten, haben wir nicht gefunden.

Vorgang für Anmeldung und Registrierung schnell erledigt

Wenig Mühe dürfte dem Anleger die Eröffnung eines neuen Depots bereiten. Der Anbieter kündigt dabei an, dass es im Normalfall nur vier Minuten dauert, bis das Live Account eingerichtet ist. Bestandteil der Anmeldung ist wie bei allen anderen Anbietern auch, die Angabe der persönlichen Daten sowie die Zustimmung zu den allgemeinen Geschäftsbedingungen. Und natürlich wird auch bei Varengold die gesetzlich vorgeschriebene Identifizierung des Anlegers verlangt. Für Kunden aus Deutschland wird diesbezüglich auf das sogenannte Postident Verfahren verwiesen. Der Gang zum nächsten Postamt ist also unvermeidlich, wenn man bald handeln möchte. Das innovative und bequeme Videoident Verfahren wird bis dato nicht angeboten.

Fazit: Rundes Angebot bei Varengold

Mit Varengold haben wir einen Anbieter getestet, mit dem der Anleger wohl nicht viel verkehrt machen kann. Ein ordentliches Handelsangebot, zwei Kontoversionen sowie ein sehr gut verzinstes Handelskonto werden durch ein insgesamt sehr ausgewogenes Bildungs- und Informationsangebot ergänzt. Einen weiteren Pluspunkt haben wir in einem sehr soliden und seriösen Gesamteindruck gewonnen, der vor allem durch die renommierte und börsennotierte Mutterbank mit Sitz in Deutschland unterstrichen wird. Etwas kritisch ist zu beurteilen, dass durch Varengold keine Webinare angeboten werden, die mittlerweile bei zahlreichen Anbietern zum Standard gehören.

Jetzt bei Varengold anmelden!

1 vote